· 

Was macht eigentlich... deine Darm-Hirn-Achse?

Darmthema oder Kopfthema?

Sind die Nerven angespannt geht es dem darm mies

Falls Sie sich bisher noch nicht gefragt haben was es mit der Darm-Hirn-Achse auf sich hat, und wie sie sich gezielt über Ernährung und Lebensstil ansprechen lässt, dann wird es Zeit.

Mein ausführliches Interview in der "TV Hören und Sehen" Ausgabe 18 vom 08.05.2021 zeigt die Zusammenhänge auf. Der Titel: Darm & Psyche: Wie die richtige Ernährung unser Gehirn schützt. Lesenswert!

Aus dem Inhalt: In unserem Darm leben mehr als 40 Billionen Bakterien. Sie helfen nicht nur bei der Verdauung sondern beeinflussen auch unser Fühlen und unsere Gefühle. Verantwortlich dafür ist der Vagusnerv. Bestimmte Darmbakterien, z. B. Lactobacillus reuterii, setzen Stoffwechselprodukte frei, die über das enterische Nervensystem (das "Bauch-Hirn") mit dem Vagus in Verbindung stehen und darüber die Produktion von Neurotransmittern fördern - zum Beispiel das Glückshormon Serotonin. Je nachdem was wir essen füttern wir dieses enterische Nervensystem, oder wir entziehen ihm Nahrung.

Der Artikel nimmt einen wichtigen Aspekt des nächsten Buchprojektes von Dr. Ulrike Keim und mir vorweg. Die Darm-Hirn Achse ist eine von mehreren Darm-Connections, die wir nicht nur genauer unter die Lupe nehmen, sondern auch zeigen wie sie gezielt präventiv angesteuert und angefüttert werden können.

Unser Manuskript ist schon auf der Zielgeraden, das Buch erscheint im Januar 2022 wiederum im Trias Verlag.

Für alle möglichen Indikationen bieten wir darin leckere Lösungen ;-) Tschüs Reizdarm, tschüs Arthrose, tschüs Rheuma, tschüs Gicht, tschüs Neurodermitis, tschüs depressive Verstimmung, tschüs Akne…